Sie sind hier: Home : Home : Mein Bibliothekskonto : Regeln

Regeln der GGG Stadtbibliothek Basel

1  Benutzungsberechtigung

Die GGG Stadtbibliothek Basel steht allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen offen. Eine Anmeldung kann jederzeit erfolgen.

1.1 Anmeldung

Wer sich für die Nutzung der GGG Stadtbibliothek Basel (vgl. 2) neu anmeldet, erhält eine persönliche Bibliothekskarte. Bei der Anmeldung ist ein amtlicher Ausweis vorzulegen. Bei Verlust der Bibliothekskarte muss – um Missbrauch vorzubeugen – die Stadtbibliothek unverzüglich benachrichtigt werden. Für Schäden, die aus dem Verlust der Karte entstehen, haftet die Kundin bzw. der Kunde. Bei Personen ohne festen Wohnsitz in der Region sowie in Sonderfällen kann die Stadtbibliothek ein Depot verlangen.

1.2 Regeln

Die Regeln werden von der Kommission Stadtbibliothek Basel erlassen. Mit der Unterschrift bei der Anmeldung verpflichtet sich die Kundin oder der Kunde, die Regeln einzuhalten.

2  Benutzung

Die Bibliothekskarte berechtigt zur Benutzung aller GGG Stadtbibliotheken Basel (Zentrum und Zweigstellen).

Jede Kundin und jeder Kunde kann entweder Medien nach Hause entleihen oder die Bibliotheken an Ort und Stelle benutzen.

Wer sich angemeldet und somit ein Benutzungskonto eröffnet hat, kann in der Bibliothek Zentrum und in den Zweigstellen Medien entleihen. Bei jedem Bezug ist die Bibliothekskarte vorzulegen. Es können alle Medien entliehen werden, mit Ausnahme der Präsenzbestände (Lexika, Nachschlagewerke, Atlanten etc.), Zeitungen sowie der neuesten Zeitschriftennummern. Auf ein Benutzungskonto können 10 Medien entliehen werden.

Die Anzahl, die pro Medientyp (Buch, DVD, CD, Kassette, Video, Sprachkurs, Landkarte usw.) entliehen werden darf, wird in den Bibliotheken durch Aushang und Handzettel bekannt gegeben. Die entliehenen Medien können in jeder Bibliothek der GGG Stadtbibliothek Basel zurückgegeben werden. Ausserdem können die Medien ausserhalb der Öffnungszeiten über die Rückgabekästen zurückgegeben werden. Sie werden aber erst am nächsten Arbeitstag vom Benutzungskonto abgebucht.

Die Ausleihfrist beträgt in der Regel einen Monat. Für häufig verlangte Titel kann die Ausleihfrist verkürzt werden (Kurzleihe). Solche Kurzleihfristen sind entweder auf dem Medium vermerkt oder werden durch Aushang bekannt gegeben. Ferner erhält jede Kundin bzw. jeder Kunde beim Bezug von Medien eine Ausleihquittung, auf der die gültigen Rückgabefristen angegeben sind.

Jeder Mann, jede Frau und jedes Kind kann in der der Bibliothek Zentrum oder in den Zweigstellen während der Öffnungszeiten die Medien und die Einrichtungen der Bibliothek benutzen. Die GGG Stadtbibliothek Basel kann verlangen, dass sich Kundinnen und Kunden für die Präsenzbenutzung anmelden (vgl. 1.1 Anmeldung).

Essen, Trinken, sowie Rauchen sind in den öffentlichen Räumen der Bibliothek nicht gestattet. Orte, wo dies möglich ist, sind dementsprechend gekennzeichnet.

2.1 Verlängerung

Die Leihfrist entliehener Medien kann vor Ablauf in der Regel um insgesamt höchstens zwei weitere Ausleihperioden verlängert werden. Dies gilt nicht für Medien mit besonderer Leihfrist sowie für vorbestellte Medien (vgl. 2.2). Eine Verlängerung muss durch die Kundin oder den Kunden beantragt werden. Dies kann in einer unserer Bibliotheken, via Internet (www.stadtbibliothekbasel.ch) oder telefonisch während der Öffnungszeiten geschehen.

2.2 Vorbestellung

Ein entliehenes Medium kann vorbestellt werden, jedoch nicht auf einen bestimmten Termin. Es wird der Kundin oder dem Kunden mitgeteilt, wann und wo ein vorbestelltes Medium abgeholt werden kann.

2.3 Mahnung

Ist die Leihfrist überschritten, wird dreimal gemahnt. Werden die entliehenen Medien nach der dritten Mahnung nicht zurückgebracht, wird die Kundin bzw. der Kunde für die weitere Benutzung gesperrt.

2.4 Haftung

Wer Medien verliert oder nach drei Mahnungen nicht zurückbringt, ist verpflichtet, die Kosten für Ersatz, Bearbeitung sowie ev. weitere Folgekosten zu übernehmen. In solchen Fällen muss der Neuwert des Mediums beglichen werden.

Werden eine Medienverpackung (DVD- und CD-Hülle, Kassettenetui, Schachtel eines Spiels usw.) oder Zubehör (Spielanleitung, Textheft etc.) nicht zurückgebracht, müssen diese ebenfalls bezahlt werden. Wer ein Medium oder dessen Verpackung beschädigt bzw. Teile davon verliert, hat dafür die Kosten zu tragen. Ausgeschlossen ist die natürliche, durch den normalen Gebrauch entstandene Abnutzung (vgl. 3 Gebühren).

Die GGG Stadtbibliothek Basel lehnt jede Haftung für Schäden ab, die durch die Benutzung eines entliehenen Mediums an einem benutzereigenen Abspielgerät oder Computer (Programmfehler etc.) entstanden sind. Ob ein entliehener Datenträger Ton und Bild korrekt wiedergibt, hängt vom Abspielgerät und der richtigen Software ab und kann daher nicht garantiert werden. Es können keine Ersatzansprüche geltend gemacht und keine Gebühren zurückgefordert werden, wenn das Medium nicht nachweislich defekt ist.

3  Gebühren

Die Höhe der Gebühren ist in einer separaten Gebührenordnung geregelt. Diese wird von der Kommission Stadtbibliothek Basel festgesetzt.
Wer eine Bibliothekskarte löst, kann die GGG Stadtbibliothek Basel ein Jahr lang nutzen und Medien ausleihen. Bei Nichtbenutzung besteht kein Rückerstattungsanspruch.
Bei der Entleihung von speziell gekennzeichneten Medien wie Bestsellern und Spielfilmen wird eine zusätzliche Gebühr erhoben. Deren Höhe wird in der Gebührenordnung geregelt.
Die Benutzung der Medien in den Bibliotheksräumen und die Benutzung der PC-Arbeitsplätze sind gratis. Gebührenpflichtig ist hingegen der Zugang zum Internet.

4  Wohnsitzwechsel

Adressänderungen sind der Bibliothek sofort mitzuteilen.
Entstehen der GGG Stadtbibliothek Basel aus einer unterlassenen oder verspäteten Meldung Kosten, werden diese der Kundin bzw. dem Kunden belastet.

5  Sperrung und Ausschluss

Kundinnen und Kunden, die gegen diese Regeln verstossen, können solange für die Benutzung gesperrt werden, bis sie ihre Verpflichtungen gegenüber der Bibliothek erfüllt haben. Dies trifft insbesondere dann zu, wenn auch nach der dritten Mahnung die Kundin oder der Kunde nicht reagiert oder gemahnte Rechnungen nicht bezahlt.

Erziehungsberechtigte oder die Vormundin bzw. der Vormund können bei der Direktion der GGG Stadtbibliothek Basel schriftlich eine Benutzungssperre für ihr minderjähriges Kind bzw. ihr Mündel beantragen. Dieser Antrag ist jährlich zu erneuern. Wird er nicht erneuert, gilt die Sperre als aufgehoben.

Verstösst eine Kundin oder ein Kunde gegen die gesetzlichen Bestimmungen – insbesondere durch Diebstahl – oder gegen Sitte und Anstand, kann ein vorübergehendes Hausverbot (Ausschluss) ausgesprochen werden.

Für die Sperrung und den Ausschluss ist die Direktion der GGG Stadtbibliothek Basel zuständig. Gegen den Entscheid der Direktion kann innert 30 Tagen schriftlich und begründet Rekurs an die Kommission der GGG Stadtbibliothek Basel erhoben werden. Dem Rekurs kommt keine aufschiebende Wirkung zu.

6  Ferien und Feiertage

Die Bibliotheken sind geschlossen vom Fasnachtsmontag bis -mittwoch, von Karfreitag bis Ostermontag, am 1. Mai, an Auffahrt, am Pfingstmontag, am 1. August, vom 24. bis 26. Dezember, am 31. Dezember und am 1. Januar.
Vor offiziellen Feiertagen wird um 17.00 Uhr geschlossen.

Während der Sommerferien der Basler Schulen bleiben die Zweigstellen gemäss Aushang für 4 Wochen geschlossen oder haben reduzierte Öffnungszeiten. Die Bibliothek Zentrum ist während der Sommerferien geöffnet.

Die Kommission der Stadtbibliothek Basel kann weitere Schliessungszeiten der Bibliothek anordnen. Diese werden in angemessener Weise bekannt gegeben.

7  Inkraftsetzung

Die Regeln treten am 1. Januar 2008 in Kraft.

Kommission der GGG STADTBIBLIOTHEK BASEL
Gerbergasse 24, 4001 Basel

Helpline
  • Externer Link zu Facebook
  • Externer Link zu Twitter

Medientipp

regelmässig auf Facebook

Weihnachten 2014 / Neujahr 2015

Die Bibliotheken bleiben von Mittwoch, 24. bis und mit Freitag, 26. Dezember  sowie von Mittwoch, 31. Dezember bis und mit Donnerstag, 1. Januar 2015 geschlossen.

Wir bedanken uns
für die Unterstützung:

Basler Kantonalbank
Basler Zeitung