You are here: Home : Home : About Us : Media Reports

Media Reports


24.10.2013

Bibliothek Schmiedenhof bald im Zentrum Kirschgarten

Die Bibliothek Schmiedenhof zieht während ihres Umbaus für rund anderthalb Jahre ins Zentrum Kirschgarten. Vom 28. Oktober bis 6. November 2013 bleibt sie geschlossen. Zur Eröffnung der Bibliothek Kirschgarten finden verschiedene Anlässe statt.

Am Samstag, 26. Oktober 2013 wird die Bibliothek Schmiedenhof zum letzten Mal vor dem Umzug ins Provisorium geöffnet sein – wie immer bis 17 Uhr. Zwischen dem 28. Oktober und dem 6. November werden die Bücher und die andern Medien, die Regale und die gesamte Infrastruktur ins Zent-rum Kirschgarten transportiert. Dort hat die Bibliothek für die Zeit des Umbaus ein Zuhause gefunden. An der Sternengasse 19 wird sie dem Publikum ab 7. November 2013 wieder zur Verfügung stehen. Zur Eröffnung lädt die Bibliothek Kirschgarten vom 7. bis 9. November 2013 ein zu einem Wettbewerb mit attraktiven...

Details >>



04.10.2012

Zentrum Kirschgarten, Sternengasse 19
Provisorium für die GGG Stadtbibliothek Schmiedenhof

Für die Zeit des Umbaus muss die Bibliothek Schmiedenhof ausziehen. Im Zentrum Kirschgarten hat sie nun eine geeignete Lokalität gefunden.

Es war alles andere als einfach, im Zentrum Basels für 18 Monate ein Jahr im Voraus ein Provisorium zu finden, das alle Bedingungen erfüllt. Der Ort muss fürs Publikum und den Warenverkehr einfach zugänglich sein. Es braucht tragfähige Böden für die schweren Bücher und der Preis muss bezahlbar sein. Die ehemalige Lidl-Filiale im Soussol der Sternengasse 19 erfüllt alle diese Kriterien. Ein Glücksfall, denn der Detailhandel – vor Lidl war am selben Ort die Migros untergebracht – stellt an ein Lokal ähnliche Anforderungen wie eine Bibliothek. Ab Dezember 2013 wird die Bibliothek Schmiedenhof...

Details >>



18.09.2012

Cathérine Miville und Jürg Altwegg.
«Schwierige Nachbarschaft» mit Cathérine Miville und Jürg Altwegg

Am 23. September 2012 diskutieren Cathérine Miville, Intendantin und Geschäftsführerin des Stadttheaters Giessen, und Jürg Altwegg, Autor und Journalist unter der Leitung von Roger Ehret über das Verhältnis zwischen der Schweiz und Deutschland.

In den letzten Jahren haben die Belastungen zwischen den beiden Ländern merklich zugenommen. Fluglärm, Steuerdaten, das Bankgeheimnis oder auch die Zahl der Deutschen, die in der Schweiz leben, sorgen für grenzüberschreitende Diskussionen. Cathérine Miville ist für ihre Theaterkarriere von Basel nach Deutschland ausgewandert. Jahrelang stand sie der Münchner Lach- und Schiessgesellschaft vor, seit 2002 ist sie Geschäftsführerin und Intendantin des Stadttheaters Giessen. Jürg Altwegg schreibt in Genf als Journalist für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und ist Mitautor mehrerer Bücher über die...

Details >>



11.09.2012

Blick in den Schmiedenhof.
"IttenBrechbühl" modernisiert die GGG Stadtbibliothek Schmiedenhof

Aus 13 Eingaben konnte die Jury mit Vertretern der GGG und des Kantons das geeignete Projekt für den Umbau und die Erweiterung der Bibliothek Schmiedenhof auswählen.

Ausgeschrieben war deren Generalplanung. Nun ist der Entscheid gefallen, die Arbeit kann beginnen. 2015 soll die gegenüber heute doppelt so grosse und moderne Bibliothek am gleichen Standort eröffnet werden. Bei der Auswahl des geeigneten Projekts standen drei Kriterien im Vordergrund: Der Preis, die Eignung des Planerteams für dieses komplexe Projekt und die guten Ideen für die Gestaltung des Durchgangs und des Innenhofs. Wurden die formalen Kriterien und Auflagen eingehalten, mussten Kosten, Umsetzung und Erfahrung gegeneinander abgewogen werden. Eine sechsköpfige Jury widmete sich dieser...

Details >>



08.09.2012

Lesesommer 2012

373 Kinder sowie 2 Schulklassen haben einen vollständig ausgefüllten Pass abgegeben. Das heisst, sie haben an mindestens 40 Tagen jeweils eine Viertelstunde gelesen. 25 Kinder haben bei der Verlosung einen Büchergutschein von Fr. 20.– gewonnen und eine Schulklasse erhielt Fr. 200.– in die Klassenklasse.

Unterstützung haben die Kinder vom Fuchs bekommen, der in der Bibliothek mit Hilfe des Huhns lesen gelernt hat. Beide zieren den diesjährigen LeseSpass. Gezeichnet hat sie die Basler Illustratorin Kathrin Schärer, die das Buch mit der Geschichte des Fuchses in der Bibliothek gestaltete (Pippilothek??? - Eine Bibliothek wirkt Wunder). Den Text dazu schrieb Lorenz Pauli. Die LeseSpässe im Sommer und Winter sind eine gemeinsame Leseförderungsaktion der GGG Stadtbibliothek Basel, der Gemeindebibliothek Riehen, der Interkulturellen Bibliothek für Kinder und Jugendliche (JUKIBU) sowie der Vera...

Details >>



09.08.2012

Bix - Der Bibliotheksindex
Bibliotheksindex: GGG Stadtbibliothek Basel ganz vorne dabei

Für das Topranking im Leistungsvergleich der Bibliotheken im deutschsprachigen Raum fehlt nur ein halber Stern

Vier Bereiche wurden umfassend geprüft: Angebot, Nutzung, Effizienz und Entwicklung. Unter Angebot sind etwa der Medienbestand, die Publikumsfläche, die Computerangebote sowie die Anzahl der Veranstaltungen aufgeführt. In der Rubrik Nutzung werden die Anzahl der Besuche sowie die Entleihungen erhoben. Für die Effizienz wird beispielsweise ermittelt, wie viele Besuche pro Öffnungsstunde zu verzeichnen sind. Bei der Entwicklung geht es um die Erneuerungsquote der Medien sowie die Fortbildung der Mitarbeitenden. Die Stadtbibliothek schneidet in allen Bereichen sehr gut ab. In drei davon bekommt...

Details >>



13.06.2012

Jahresbericht 2011
Ausbau Bibliothek Schmidenhof und Jahresbericht 2011

Vier grosse Projekte hat die Stadtbibliothek im vergangenen Jahr realisiert und Ende 2011 kam ein weit umfangreicheres dazu: Der Grosse Rat des Kantons Basel-Stadt bewilligte zehn Millionen Franken für den Umbau der Bibliothek Schmiedenhof. Dieser ist dringend nötig. Mit über 807‘067 Besuchen und 799 Veranstaltungen verzeichneten die Bibliotheken 2011 einen neuen Rekord.

«Ab 2015 wird der gesamte Schmiedenhof-Komplex zur Bibliothek. Damit wird die Fläche verdoppelt», versprach Direktor Klaus Egli an der Medienkonferenz. «Die Bibliothek wird besser sichtbar und wird mehr Platz bieten, um zu lesen, zu lernen und sich zu unterhalten. Auch ein Lese-Cafe wird selbstverständlich nicht fehlen.» Um das Grossprojekt realisieren zu konnen, steuert die GGG zu den zehn Millionen Franken des Kantons weitere vier Millionen bei und stellt ihre Liegenschaft zur Verfligung. Bis am 6. August 2012 können interessierte Architekturburos ihre Vorschlagefur den Ausbau einreichen. ...

Details >>



26.03.2012

Lesespass Sommer 2012
Rätselspass der Bibliotheken: Mehr Kinder denn je

254 Kinder und 16 Schulklassen – insgesamt also fast 600 Basler Schülerinnen und Schüler – haben einen ausgefüllten Lesepass abgegeben, mehr als je zuvor. 195 Kinder und 6 Klassen haben zudem eine Medaille gewonnen, also alle elf Bibliotheken besucht und alle Rätsel richtig gelöst.

Der LeseSpass der Basler Bibliotheken ist nach wie vor äusserst beliebt. Die Kinder der zweiten bis vierten Primar- und der ersten OS-Klassen haben die Rätselbroschüre erhalten. In insgesamt elf Bibliotheken konnten sie Hexen, Zauberern, Drachen und andern Ungeheuern das Handwerk legen, indem sie dort die gestellten Aufgaben lösten. Insgesamt gaben 254 Kinder und 16 Schulklassen am Schluss einen ausgefüllten Lesewinter-Pass ab. Um an der Verlosung des Hauptpreises teilzunehmen, mussten die Kinder Rätsel in mindestens fünf Bibliotheken lösen. 195 Kinder und sechs Schulklassen liessen es sich...

Details >>



Contact

Helpline
  • External link to Facebook.
Unser Katalog für Smartphones. Verwenden Sie diesen Link als Bookmark.

Wir bedanken uns
für die Unterstützung:

Basler Kantonalbank
Basler Zeitung