Sie sind hier: Home : Home : 

"Taqwacore" von Michael M. Knight...

Lesetipp von Klaus Egli

"Taqwacore" von Michael M. Knight

"Taqwacore" von Michael M. Knight

Klaus Egli

Klaus Egli

"Gibt es einen coolen Islam?" fragt sich der Autor und schildert das Leben einer Wohngemeinschaft, die der Islam-Punk-Szene angehört: Ein Pizzakarton dient als Gebetsteppich. Die WG-Bewohner sind ein Ultraorthodoxer, ein Haschisch-Konsument und eine muslimische Feministin in Burka. Die Konflikte innerhalb der WG kreisen um Bier, Sex, Drogen, Parties, Musik und die Auslegung der islamischen Tradition, die offenbar durchaus betrunkene oder Haschisch rauchende Sufis sowie Homosexualität kennt. Die WG organisiert schließlich ein Punk-Konzert mit Bands, die provokativ den Davidstern auf dem T-Shirt tragen.

Taqwacore wurde Kult und kristallisierte erst die Bewegung islamischer Punkgruppen, die sich mit Ironie gegen Intoleranz jeder Art einsetzen. Für den Autor ist Punk "ein Banner; ein offenes Symbol, das einfach bedeutet, was die Leute gerade glauben wollen." Das Buch ist Punk im wahrsten Sinne des Wortes.


14.05.2012
Helpline
  • Externer Link zu Facebook
  • Externer Link zu Twitter

Medientipp

regelmässig auf Facebook

Unser Katalog für Smartphones. Verwenden Sie diesen Link als Bookmark.

Wir bedanken uns
für die Unterstützung:

Basler Kantonalbank
Basler Zeitung